Logo
Startseite || Vorwort || Hilfe || FAQ || FAQ (English) || Kosten || Kontakt || Datenschutz || Impressum

Login
Benutzer-ID:

Kennwort:

oder
registrieren
Kalender
Dezember November Oktober September August Juli Juni Mai April März Februar Januar
Vorwort Blog Blog:Unterricht Blog:Unterwegs Methodisches Notizbuch Hilfe Tech. Support Häufige Fragen FAQ (english) Kosten Gedanken zum Monat Partner & Links Bibliografische Hinweise Impressum

19.01.2016

Fracking - das politisch heikle Projekt


Bildquelle: © Trueffelpix - Fotolia.com / Collage: bochmann.


SPIEGEL ONLINE

Fracking
Alle Artikel und Hintergründe

Jan Fleischhauer, Furcht vor Fracking. Nach der Atomangst kommt die Gasangst / 10.06.2014



Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen

Dr. Julia Verlinden, Fracking: Eckpunkte mit extragroßen Schlupflöchern / 04.07.2014

Bundesregierung will Fracking in Natura2000 Gebieten erlauben / 09.06.2015


Dr. Julia Verlinden, Fracking: Bundesregierung setzt auf ein totes Pferd
 
Zur aktuellen Studie der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) „Schieferöl und Schiefergas in Deutschland - Potenziale und Umweltaspekte“ / 19.01.2016



NABU Naturschutzbund Deutschland e.V.

Fracking-Verbot für ganz Deutschland. Regierungsvorschlag nur ein fauler Kompromiss 04.07.2014


Risiken beim Fracking



Chance oder Risiko? / 22.03.2014



Erdgassuche in Deutschland










Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Wenn Sie kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.


Kommentare dazu:

Martin schrieb am 12.11.2014:
Auf absehbare Zeit werden wir weiterhin grosse Mengen an fossilen Brennstoffen benötigen, um unsere Wohnungen zu heizen, unsere Automobile anzutreiben und Strom für Haushalte und Industrie zu erzeugen. In den kommenden Jahrzehnten werden wir auf fossile Brennstoffe angewiesen bleiben. Vor allem bei der Stromerzeugung, aber auch im Transportwesen ist Erdgas attraktiv, da Erdgas weniger als die Hälfte der CO2 Emissionen von Kohle aufweist. Statt uns also gegen mehr Erdgasförderung – auch mit Fracking – zu wehren, sollten wir diese begrüssen, denn wir verbessern damit unsere Umweltbilanz, Versorgungssicherheit und – nicht zuletzt – Kostenbasis. Fracking hat sich bisher als sicher und sauber herausgestellt. Inzwischen ist belegt, dass der berühmte brennende Wasserhahn im Film „Gasland“ nichts mit Fracking oder Erdgasförderung zu tun hatte. Die von den Gegner von Fracking (z.B. NABU) heraufbeschworenen Gefahren – z.B. Wasserschutz – sind wissenschaftlich nicht belegbar, sondern sind Angstmacherei. In den USA liegen äusserst umfangreiche Erfahrungen vor und diese demonstrieren, dass Fracking eine sichere Methode ist, um sauberes Erdgas zu fördern.

Niemand kann heute sagen, ob die Förderung von Schiefergas, „Tight Gas“ oder Schieferöl in Deutschland und Europa ähnliche positive Wirkungen haben werden wie in den USA: niedrigere Preise und eine wesentlich bessere CO2 Bilanz ohne eine wesentliche Gefährdung von Menschen oder Umwelt. Aber es gar nicht erst zu versuchen, das wäre dumm und „verbohrt“.

MOG



Partner & Links
Amnesty International

Copyright © Dr. Margret Liebezeit, 2004 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.