Logo
Startseite || Vorwort || Hilfe || FAQ || FAQ (English) || Kosten || Kontakt || Datenschutz || Impressum

Login
Benutzer-ID:

Kennwort:

oder
registrieren
Kalender
Januar Dezember November Oktober September August Juli Juni Mai April März Februar
Vorwort Blog Blog:Unterricht Blog:Unterwegs Methodisches Notizbuch Hilfe Tech. Support Häufige Fragen FAQ (english) Kosten Gedanken zum Monat Partner & Links Bibliografische Hinweise Impressum
Jahresübersicht/Archiv nächster Monat >

zum Übungskalender
 

Gedanken zum Januar 2000

Monat Januar
 
Die Wege sind verschneit, wir sehen alle Spuren auf ihnen, und das nackte Geäst der Bäume zeichnet sich dunkel vor dem blassblauen Winterhimmel ab. Eine frische Klarheit der Landschaft lässt Raum für Vorsatz und Beginn ...

Wir bleiben bei unserer Idee, den Ablauf eines Jahres in Sprachübungen zu fassen. Dies ermöglicht uns, auch über die Fremdsprache den existenziellen Jahreskreis mit seinen großen und kleinen Ereignissen intensiv zu erfahren. Die Erinnerungen daran, auch im neuen Jahr den Kontostand regelmäßig zu überprüfen, aktuelle Entwicklungen in Deutschland ebenso im Radio zu verfolgen oder gleich im Januar wieder ins Theater zu gehen, sind vielleicht Einstiege in die Spracharbeit nach den geruhsamen Feier- und Festtagen.

Den unaufhaltsamen Fortgang des Jahres wollen wir weiterhin für die kontinuierliche Erweiterung Ihres Sprachvermögens nutzen. Textpassagen, einzelne Sätze oder verschiedene deutsche Wörter sind Ihnen deutlich im Gedächtnis geblieben. Wir kommen mit Freude auf sie zurück, wo sich Fortsetzungen anbieten. Dem Sprach-Index ist zu entnehmen, dass einige grammatische oder Wortbildungs-Erscheinungen immer wieder vorkommen, aber andere sich noch gar nicht für Übungszwecke angeboten haben.

Der Vorteil unserer täglichen Übung ist, dass wir abhängig vom Thema oder von der Textsorte "in kleiner Dosierung" eine spezielle Erscheinung eines Gesamtkomplexes erschließen können. Ein Beispiel: Die Deklination des Adjektivs nach dem Nullartikel wird auch bei hohem Sprachvermögen nicht immer sicher beherrscht. Indem wir u.a. diese Feinheiten vorführen, halten wir beim Lernenden den Sinn für die Fülle der sprachlichen Möglichkeiten wach und wecken vielleicht den Wunsch, sie in der eigenen Sprachverwendung zu nutzen und auszuschöpfen.

Schon zu Anfang unseres Kurses sind wir auf die vernetzte sprachpraktische Festigung durch den Sprach-Index eingegangen. Das vernetzte Üben nimmt mit dem häufigen Auftreten einer sprachlichen Erscheinung mehr und mehr zu. Damit wird eine systematisierende, verteilte Wiederholung innerhalb eines Sachbereichs oder verschiedener Themenblöcke möglich - das Einfache, das für jeden Lehrer schwer zu machen ist.

Wir sind neugierig auf Ihre Erfahrungen, das Übungsangebot im Kurs mit den weiterführenden Webseiten zu verbinden. Wir selbst entdecken viele neue Informationen, wenn wir eine angegebene Seite abrufen. Sie reizen uns, das vorhandene Text- bzw. Übungsangebot zu aktualisieren, aber wir müssen nach vorn schauen und können im Moment nur grobe Unklarheiten ausräumen.

Wir versuchen, das begonnene Wochenpensum zu erfüllen und die linguistische Beschreibung unserer Anforderung zu vereinheitlichen.

Alles Gute für Sie im Neuen Jahr,

Ihre Projektgruppe

Jahresübersicht/Archiv

zum Übungskalender
nächster Monat >
Partner & Links
Aktion Deutschland Hilft - Das Bündnis der Hilfsorganisationen

Copyright © Dr. Margret Liebezeit, 2004 - 2020. Alle Rechte vorbehalten.