Logo
Startseite || Vorwort || Hilfe || FAQ || FAQ (English) || Kosten || Kontakt || Datenschutz || Impressum

Login
Benutzer-ID:

Kennwort:

oder
registrieren
Kalender
Januar Dezember November Oktober September August Juli Juni Mai April März Februar
Vorwort Blog Blog:Unterricht Blog:Unterwegs Methodisches Notizbuch Hilfe Tech. Support Häufige Fragen FAQ (english) Kosten Gedanken zum Monat Partner & Links Bibliografische Hinweise Impressum
< voriger Monat Jahresübersicht/Archiv nächster Monat >

Vorfreude, schönste Freude. Freude im Advent.
Tannengrün zum Kranz gewunden,
rote Bänder dran gebunden,
und das erste Lichtlein brennt.
Erstes Leuchten im Advent, Freude im Advent.

Weihnachtslieder

~~~~~~~~

Christian Morgenstern (1871-1914)
Die drei Spatzen

In einem leeren Haselstrauch,
da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch.

Der Erich rechts und links der Franz
und mittendrin der freche Hans.

Sie haben die Augen zu, ganz zu,
und obendrüber, da schneit es, hu!

Sie rücken zusammen dicht an dicht.
So warm wie der Hans hat's niemand nicht.

Sie hör'n alle drei ihrer Herzlein Gepoch.
Und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch.

~~~~~~~~

Deutschlandfunk Kultur – Kalenderblatt / 19.12.2018
Vor 175 Jahren "A Christmas Carol" von Charles Dickens erschienen
Von Almut Finck: Keine Weihnachtserzählung, außer der von der Geburt Jesu selbst, ist weltweit so populär wie "A Christmas Carol" von Charles Dickens. Die Geschichte des raffgierigen Ebenezer Scrooge, der an Heiligabend von drei Geistern geläutert wird, ging in die weihnachtliche Kultur vieler Länder ein.

~~~~~~~~

Theodor Fontane (1819-1889)
Alles still!

Alles still! Es tanzt den Reigen
Mondenstrahl in Wald und Flur,
Und darüber thront das Schweigen
Und der Winterhimmel nur.

Alles still! Vergeblich lauschet
Man der Krähe heisrem Schrei.
Keiner Fichte Wipfel rauschet,
Und kein Bächlein summt vorbei.

Alles still! Die Dorfeshütten
Sind wie Gräber anzusehn,
Die, von Schnee bedeckt, inmitten
Eines weiten Friedhofs stehn.

Alles still! Nichts hör ich klopfen
Als mein Herze durch die Nacht –
Heiße Tränen niedertropfen
Auf die kalte Winterpracht.

Zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane am 30. Dezember 2019.
fontane.200 Neuruppin

zum Übungskalender
 

Gedanken zum Dezember 2019

Monat Dezember
 
tagesschau.de / 02.12.2019
UN-Klimakonferenz in Madrid
Warten auf die großen Player

Die Erwartungen an die Klimakonferenz in Madrid sind groß. Der Druck, endlich Regeln für das Paris-Abkommen zu finden, ist im vergangenen Jahr gestiegen - doch in vielen Ländern wächst auch der Widerstand. / Von Werner Eckert, SWR

"Die UN-Klimakonferenz in diesem Jahr steht unter keinem guten Stern: Zuerst sollte sie in Brasilien stattfinden. Doch dessen neuer Präsident Jair Bolsonaro sagte noch vor seinem Amtsantritt ab. Er wollte sich offensichtlich nicht auch noch im eigenen Land mit einem Thema beschäftigen, das er für überflüssig hält. Bolsonaro liegt da inhaltlich auf der Linie seines Amtskollegen Donald Trump in den USA."

Bald mehr zu diesem Thema hier

Und hier: BLOG / UN-Klimakonferenz 2015 in Paris / 2019 in Madrid



SPD-Bundestagsfraktion / 3. Dezember
Tag der Menschen mit Behinderungen: Teilhabe und Selbstbestimmung
Angelika Glöckner, Beauftragte für die Belange für Menschen mit Behinderungen:
Die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung zu stärken, ist das erklärte Ziel der SPD-Bundestagsfraktion, hieran erinnern wir am 3. Dezember.

„Nach zehn Jahren UN-Behindertenrechtskonvention haben wir viel erreicht für mehr Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen etwa mit dem Bundesteilhabegesetz oder der Abschaffung des Wahlrechtsausschlusses und dem Angehörigenentlastungsgesetz. Wir wollen zukünftig, dass im Alltag die Beeinträchtigung Einzelner kein Thema mehr ist."

Lesen Sie bitte hier mehr



Buendnis 90 / Die Gruenen Bundestagsfraktion / 05.12.2019
Gekaufte Glyphosat-Gutachten: System mit Methode

Zum Fall der verdeckt von Monsanto finanzierten Glyphosat-Studien des Gießener Professors Michael Schmitz erklärt Harald Ebner, Sprecher für Gentechnik- und Bioökonomiepolitik:
"Der aufgedeckte Fall zeigt einmal mehr, mit welch haarsträubenden Methoden Monsanto arbeitet. Es ist unsäglich, dass auch hier eine Bundesbehörde des Agrarministeriums auf den Schmu hereingefallen ist und die gekaufte Gefälligkeitsstudie durch Veröffentlichung mit dem amtlichen Siegel geadelt hat. Wir fordern die Agrarministerin und auch die Universität Gießen auf, sich klar zu diesem Fall zu positionieren."

Hier erfahren Sie noch mehr

Dossier: Glyphosat



London Review of Books / 7 November 2019
The NHS Dismantled / John Furse

"The Americanisation of the NHS is not something waiting for us in a post-Brexit future. It is already in full swing. Since 2017 Integrated Care Systems (ICSs) have been taking over the purchasing as well as the provision of NHS services in England, deciding who gets which services, which are free and which – as with the dentist and prescriptions – we have to pay for."

Read more

BLOG: Brexit-Verhandlungen ab März 2019

ZEIT Online / Tory-Wähler: Arm, enttäuscht, aber für Johnson
Früher wählten sie Labour, dann den Brexit: Mit den frustrierten Arbeitern der alten Industriestädte wollen die Tories die Wahl gewinnen. Ein Besuch im Norden Englands
Eine Reportage von Bettina Schulz, Workington
12. Dezember 2019, 17:06 Uhr 251 Kommentare



Deutschlandfunk Kultur / 19.12.2019
Tim Crane: „Die Bedeutung des Glaubens“
Mehr Religion wagen? / Von Hannah Bethke

Religion stirbt nicht aus, sie ist sogar unausweichlich – das schreibt ausgerechnet ein Atheist. Tim Crane versucht eine verständnisvolle Annäherung an das Phänomen Religion und wendet sich gegen pauschale Verurteilungen von Religiosität.



Handelsblatt.com / 23.01.2019

Expertenrat – Klaus Hansen / Neues Jahr – neuer Job?
Zum Jahresanfang sinnieren viele Menschen über gute Vorsätze. Auch der Job steht auf dem Prüfstand. Aber Vorsicht vor Selbstüberschätzung.
Klaus Hansen / 23.01.2019

"Für die meisten gehört zu den guten Vorsätzen fürs neue Jahr wohl der Verzicht auf allerlei Sündiges wie etwa Fast Food. Doch so mancher denkt auch darüber nach, endlich etwas im Job zu ändern: Sei es, mehr Gehalt zu fordern, auf eine Beförderung zu drängen oder gleich den ganzen Job hinzuwerfen und sich etwas Neues zu suchen."

BLOG: Die gehetzte Gesellschaft

< voriger Monat Jahresübersicht/Archiv

zum Übungskalender
nächster Monat >
Partner & Links
Welthungerhilfe

Copyright © Dr. Margret Liebezeit, 2004 - 2020. Alle Rechte vorbehalten.