Logo
Startseite || Vorwort || Hilfe || FAQ || FAQ (English) || Kosten || Kontakt || Support || Impressum

Login
Benutzer-ID:

Kennwort:

oder
registrieren
Kalender
Dezember November Oktober September August Juli Juni Mai April März Februar Januar
Vorwort Blog Blog:Unterricht Blog:Unterwegs Methodisches Notizbuch Hilfe Tech. Support Häufige Fragen FAQ (english) Kosten Gedanken zum Monat Partner & Links Bibliografische Hinweise Impressum

09.12.2017

Mein Berlin ...



Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Wenn Sie kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.


Kommentare dazu:

Sophie schrieb am 19.12.2016:
Besser spät als nie!

Ein paar wochen vor, bin ich mit meiner Deutchen Klasse nach Berlin gereist, und wir haben eine schöne Zeit gehabt. Wir haben im „Kastanienhof“ übernachtet, und das war für uns perfekt – die Zimmern waren sehr bequem, es war leicht in die Stadtzentrum zu fahren, und die Frühstück hat keine Wünsche offengelassen. Die erste Abend haben wir alle zusammen ins Hotel gegessen, und ich habe KABELJAU gewählt. Vor wir diese Reise zusammen gemacht hat, haben wir einander nicht sehr gut kennengelernt. Jedoch waren glüclicherweise keine von uns UNVERFROREN, deshalb wurden wir schnell enge Freunde. Das Wetter war immer sehr TRÜGERISCH, weil es so sonnig war, aber auch wirklich sehr Kalt! Ich war aber sehr dankbar, dass es nicht geregnet hat.

In kleine Gruppen, haben wir die Weinachtsmärkte erforscht. Alles hat so gut gereicht, und wir haben viel schönes Essen gegessen, und auch ein paar Weinachtsgeschenke gekauft. Wir haben auch die East Side Gallery gesehen, und Checkpoint Charlie besucht. Obwohl ich die Mauer vielmal gesehen habe, finde ich es noch schokierend, dass es vor so wenig Zeit wirklich unpassend war. Für mich ist Berlin jetzt ganz zusammenhängend, obwohl man den Unterschieden zwischen West und Ost noch sehen kann.

Es gab auch viele organisierte Aktivitäten, die mir sehr gut gefallen haben. Zuerst haben wir die Reichstagsgebäude besucht, und ein Privatführung gehabt! Die Gebäude war wirklich super toll – sehr modern und GERÄUMIG. Viel Glas würde auch benutzt, sodass die Gebäude DURCHSICHTIG aussieht, was die Philosophie der Deutschen Regierung repräsentiert. Seb würde von den Wachen VERDÄCHTIGT wegen seine Bart, aber Sie haben uns alle schnell durchgelassen. Wir haben auch einen Film gesehen, der ganz lustig und aktuell war. Ich war sehr stoltz, dass ich die Witzen verstanden habe! Wir haben so viele andere gute Dinge gesehen und gelernt, aber ich habe nicht genug zeit Alles zu beschreiben! Die Reise hat eine sehr gute Ende gehabt: nach wir ein tolles Operetta gesehen habe, sind wir zurück in die Hotel zu Fuß gegangen, durch die Brandenburge Tor und nach die schöne Lichten. Die ganze weg haben wir „Berliner Luft“ gesungen und geatmet!

Insgesammt gab es eine gute GLEICHGEWICHT zwischen FUHRUNG und FREIHEIT. Die Erwachsene haben uns nicht BEVORMUNDET und wir haben genug zeit gehabt, Berlin wirklich kennenzulernen. Nachdem ich zu Hause zurückgekommen bin war ich aber ganz müde, weil wir die Reise wirklich ausgenutzt haben! Ich bin sehr aurgeregt nach Berlin wieder zu fahren, obwohl ich weiss nicht genau wann das sein könnte.



Partner & Links
Welthungerhilfe

Copyright © Dr. Margret Liebezeit, 2004 - 2017. Alle Rechte vorbehalten.