Logo
Startseite || Vorwort || Hilfe || FAQ || FAQ (English) || Kosten || Kontakt || Datenschutz || Impressum

Login
Benutzer-ID:

Kennwort:

oder
registrieren
Kalender
November Oktober September August Juli Juni Mai April März Februar Januar Dezember
Vorwort Blog Blog:Unterricht Blog:Unterwegs Methodisches Notizbuch Hilfe Tech. Support Häufige Fragen FAQ (english) Kosten Gedanken zum Monat Partner & Links Bibliografische Hinweise Impressum
< voriger Monat Jahresübersicht/Archiv

Christian Friedrich Hebbel (1813-1863)
Herbstbild

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
Die schönsten Früchte ab von jedem Baum.

O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält,
Denn heute löst sich von den Zweigen nur,
Was von dem milden Strahl der Sonne fällt.

~~~~~~~~

Wilfred Owen (1893-1918)
Dulce et Decorum est
Dulce et Decorum est (Latein für: süß und ehrenvoll ist es) ist der Titel des wohl bekanntesten Gedichts des britischen Dichters Wilfred Owen, das dieser Ende 1917 während des Ersten Weltkriegs verfasste. Es beschreibt einen Gasangriff und den dadurch verursachten qualvollen Tod eines unbekannten Soldaten. Veröffentlicht wurde das Werk erst postum 1920.

Dulce et Decorum est

Bent double, like old beggars under sacks,
Knock-kneed, coughing like hags, we cursed through sludge,
Till on the haunting flares we turned our backs
And towards our distant rest began to trudge.
Men marched asleep. Many had lost their boots
But limped on, blood-shod. All went lame; all blind;
Drunk with fatigue; deaf even to the hoots
Of disappointed shells that dropped behind.

Please click here to read more

Dulce et Decorum est

Zweifach gebeugt wie alte Bettler unter ihrem Sack,
X-beinig, hustend wie alte Weiber, fluchten wir uns durch Schlamm,
Bis wir den herumgeisternden Leuchtkugeln den Rücken zuwandten
Und unserer fernen Ruhe entgegentrotteten.
Männer marschierten im Schlaf. Viele hatten ihre Stiefel verloren
Aber hinkten auf blutigen Sohlen weiter. Alle wurden lahm, alle blind,
Trunken von Erschöpfung, taub selbst für das Heulen
Der fehlgegangenen Granaten, die hinter uns einschlugen.

Hier bitte weiter lesen

~~~~~~~~

"Es gibt keine
bessere Jahreszeit
als den Herbst,
um die Dinge loszulassen,
die uns stören."

Paulo Coelho (geb. 1947)

~~~~~~~~


zum Übungskalender
 

Gedanken zum November 2019

Monat November
 
Süddeutsche.de / 1. November 2019
Interview am Morgen: Nordirland: "Sollte es eine neue Grenze geben, wäre die Wut gigantisch"
Irland-Nordirland-Grenze

Der Autor und Anthropologe Darach MacDonald hat den größten Teil seines Lebens an der Grenze zwischen Irland und Nordirland verbracht. Er berichtet von Zorn, Frustration - und einer wachsenden Mehrheit gegen den Brexit.

Interview von Christian Simon



Deutschlandfunk Kultur – Lange Nacht / 09.11.2019
Eine Lange Nacht über Christa Wolf und Franz Fühmann
Kindheitsmuster und Herkunftsmonster
Von Uwe Wittstock

Nach dem Mauerfall gerieten etliche Intellektuelle wegen ihrer Nazi-Vergangenheit ins Zwielicht. Nicht so Christa Wolf und Franz Fühmann: Zunächst zu Anhängern Hitlers erzogen, wurden sie zu Verfechtern des Sozialismus und dann zu Kritikern des DDR-Regimes.

Lesen Sie bitte hier weiter



Jüdische Allgemeine / 09.11.2019
Berlin »Diese Verantwortung vergeht nicht«
Bundespräsident Steinmeier erinnert beim Mauerfall-Gedenken an Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden

"Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Samstagabend bei den Feierlichkeiten zu 30 Jahren Friedlicher Revolution und Mauerfall in seiner Ansprache am Brandenburger Tor in Berlin den 9. November als »Tag der widersprüchlichen Erinnerungen« bezeichnet.

Demokratie: Der Tage stehe für den Fall der Mauer, den Aufbruch in die erste deutsche Demokratie, für die Ausrufung der Republik. Aber der 9. November erinnere auch an die Zerstörung dieser ersten Demokratie, an den Absturz in die Barbarei, an brennende Synagogen, an die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden, sagte der Bundespräsident."

Hier lesen Sie mehr

< voriger Monat Jahresübersicht/Archiv

zum Übungskalender
Partner & Links
Friedensforschung an der UNI Kassel

Copyright © Dr. Margret Liebezeit, 2004 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.