Logo
Startseite || Vorwort || Hilfe || FAQ || FAQ (English) || Kosten || Kontakt || Datenschutz || Impressum

Login
Benutzer-ID:

Kennwort:

oder
registrieren
Kalender
Oktober September August Juli Juni Mai April März Februar Januar Dezember November
Vorwort Blog Blog:Unterricht Blog:Unterwegs Methodisches Notizbuch Hilfe Tech. Support H�ufige Fragen FAQ (english) Kosten Gedanken zum Monat Partner & Links Bibliografische Hinweise Impressum

12.06.2018

Großbritannien nach der Wahl Juni 2017 / Brexit

Flagge Großbritannien


BLOG: Großbritannen und die EU

BLOG: Brexit

BLOG: Nach dem EU-Referendum in Großbritannien

Lerneinheit: Nach dem EU-Referendum in Großbritannien


The Telegraph

Exclusive: Britain and the EU agree Brexit divorce bill / 28.11.2017
Britain and the EU have reached a deal / Peter Foster, Europe Editor


"British and EU negotiators have reached a deal over the so-called Brexit bill, opening the door to a potential breakthrough in the talks this December, the Telegraph has learned."


SPIEGEL ONLINE

Britischer Ex-Premier Blair warnt vor Brexit-Folgen / Von Jörg Schindler / 10.04.2018
Der EU-Austritt Großbritanniens könnte erhebliche Konsequenzen für den Frieden in Nordirland haben, sagt Ex-Premier Tony Blair dem SPIEGEL - und erhebt Vorwürfe gegen die Regierung von Theresa May.


Großbritannien
Tony Blair wirbt vehement für zweites Brexit-Referendum   

Der frühere britische Premier Blair hält den Brexit für einen historischen Fehler.
Er macht sich dafür stark, dass die Briten erneut über den Austritt aus der EU abstimmen dürfen.
Zunächst muss er allerdings seine eigene Labour-Partei vom Anti-Brexit-Kurs überzeugen. Blair wirft ihr vor, "den Kuchen behalten und zugleich essen" zu wollen.
Von Cathrin Kahlweit, London / 08.01.2018


Süddeutsche.de

30. März 2018 / 20 Jahre Frieden in Nordirland
"Der Brexit unterminiert das Karfreitagsabkommen"
Politik Großbritannien 20 Jahre Frieden in Nordirland


Nordirland-Experte Peter Neumann erklärt, wie Theresa Mays Regierung und der Brexit den Friedensprozess gefährden und warum die irische Grenze für Katholiken und Protestanten ein so sensibles Thema ist.
Interview von Martin Anetzberger


Einbürgerung in München
Der deutsche Pass ist heiß begehrt

Die Zahl der Münchner, die sich einbürgern lassen wollen, nimmt seit Jahren zu - vor allem Türken und Briten wollen Deutsche werden. Zuvor gilt es aber einige Hürden zu überwinden. Von Dominik Hutter /15.05.2ß18


Bundesverband deutscher Banken

Bankenbrief - Ausgabe 2018-03
Britische Minister warnen vor möglicher Finanzkrise / / 10.01.2018


"Die beiden britischen Minister Philip Hammond (Finanzen) und David Davis (Brexit) haben vor ihrem Deutschland-Besuch in einem heute veröffentlichten Gastbeitrag deutlich Position für den britischen Finanzsektor bezogen."


bankenbrief - Ausgabe 2018-25
Brexit: Warnungen von Chefunterhändler Barnier


"EU-Chefunterhändler Michel Barnier hat Großbritannien vor einem Scheitern der laufenden Verhandlungen über eine Übergangsphase nach dem EU-Austritt gewarnt."


Bankenbrief - Ausgabe 2018-30 / 16. Februar 2018
Das Thema: Bericht: Briten schlagen Freihandelsabkommen für Finanzbranche vor

Die britische Regierung will Insidern zufolge in den kommenden Tagen ein Konzept über ein Freihandelsabkommen für die Finanzbranche Europas nach dem Brexit vorstellen.


Bankenbrief - Ausgabe 2018-51 / 19. März 2018
Das Thema: Brexit: EU und Großbritannien beschließen Übergangszeit


Bankenbrief - Ausgabe 2018-58 / 28.03.2018

Studie: Brexit wird London nur 5.000 Finanzjobs kosten.
Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union (EU) morgen genau in einem Jahr wird für wesentlich weniger Stellenverschiebungen in der Finanzbranche sorgen als bislang erwartet.


Bankenbrief - Ausgabe 2018-73 / 20. April 2018
Brexit-Verhandlungen stocken wegen irischer Grenze

Der Streit über die künftige Ausgestaltung der Grenze zwischen Irland und Nordirland verzögert die Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU). Die britische Regierung erklärte heute, man werde Nordirlands Platz im britischen Binnenmarkt verteidigen.


bankenverband / Bankenbrief - Ausgabe 2018-129 / 12. Juli 2018
Das Thema: Brexit-Weißbuch: Banken verlieren vereinfachten EU-Zugang


"Die britische Regierungschefin Theresa May hat ihren Plan aufgegeben, britischen Banken auch nach dem Brexit einen ungehinderten Zugang zum europäischen Binnenmarkt zu ermöglichen."


Bankenbrief - Ausgabe 2018-132 / 17. Juli 2018
Das Thema
Berxit-Umzüge: Warnsignal für Frankfurt


Frankfurt gilt unter Experten nicht mehr als der uneingeschränkte Gewinner bei der Verlagerung von Arbeitsplätzen aus der Finanzbranche infolge des Brexit. Laut eines Medienberichts von heute könnte Paris stärker von den Brexit-Flüchtlingen profitieren.


bankenverband / Bankenbrief - Ausgabe 2018-162 / 28.08.2018
May: Harter Brexit "kein Weltuntergang"

"Die britische Regierungschefin Theresa May hat Befürchtungen vor den Folgen eines ungeordneten Austritt ihres Landes aus der Europäischen Union (EU) zurückgewiesen."


bankenverband  / Bankenbrief - Ausgabe 2018-172 / 11. September 2018
Das Thema
Bankenverband: Verwerfungen an Kapitalmärkten durch harten Brexit

"Ohne einen vertraglich geregelten Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union (EU) "drohen Verwerfungen an den europäischen Kapitalmärkten – übrigens nicht nur in London, sondern auch in Frankfurt, Paris und Amsterdam", sagte Andreas Krautscheid, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes, in einem heute veröffentlichten Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland."


Bankenverband Bankenbrief - Ausgabe 2018-175
14. September 2018
Dramatische Auswirkungen eines harten Brexits befürchtet
Der Chef der britischen Notenbank, Mark Carney, hat eindringlich vor den Auswirkungen eines harten Brexit gewarnt.


Handelsblatt

EU-Austritt / 19.03.2018 -
Die EU und Großbritannien haben sich auf eine Übergangsfrist beim Brexit geeinigt. Ein Ende des Verhandlungsmarathons bedeutet das aber nicht.


BBC News
Brexit


BBC Election 2017


BBC London fire: 14.06.2017
Premier minister orders full public inquiry


The Guardian

Grenfell Tower fire


London fire: 'The working class aren't being listened to'
By Mario Cacciottolo BBC News / 15.06.2017


16.06.2017: Remembering Jo Cox: Her family one year on
By Catherine Burns BBC Victoria Derbyshire programme
 
On 16 June 2016, Labour MP Jo Cox was shot and stabbed in her constituency. Now, as the anniversary of her death approaches, her parents and sister say they are still learning to cope with the loss.


16.06.2018: Jo Cox anniversary: Husband says murdered MP 'still centre of family'  

Jo Cox remains "the centre of our family", her husband has said on the second anniversary of the MP's murder.


Brexit: former civil service head warns Theresa May of chaos
Gus O’Donnell says squabbles, unrealistic expectations and overburdened administration means UK is in for a ‘rough ride’
Gus O’Donnell, the former cabinet secretary / Sunday 16 July 2017

"Top former civil servants have warned Theresa May that squabbling cabinet ministers, unrealistic expectations and an overburdened administration risk derailing her hopes of a smooth Brexit."


Statististisches Bundesamt / 13.06.2017

Pressemitteilung Nr. 195 vom 13.06.2017: Einbürgerungen im Jahr 2016 um 2,9 % gestiegen – vor allem Briten sorgen für Zuwachs
"WIESBADEN – Im Jahr 2016 wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) knapp 110 400 Ausländerinnen und Ausländer eingebürgert. Das sind gut 3 000 Einbürgerungen oder 2,9 % mehr als im letzten Jahr. In den vergangenen beiden Jahren war die Zahl der Einbürgerungen noch zurückgegangen."


ZEIT ONLINE

Brexit: Verzichtet auf Rachegefühle
Außerhalb der EU muss es ungemütlicher sein als drinnen – bei dieser Haltung muss die EU bleiben. Aber ein taumelndes Großbritannien ist nicht in ihrem Interesse.
Ein Kommentar von Ulrich Ladurner, Brüssel / 20.06.2017


Großbritannien: Lässt sich der Brexit noch stoppen?
Premierministerin May verhandelt unbeirrt über den Brexit. Dabei hoffen viele Briten inzwischen, doch noch in der EU verbleiben zu können. Aber wie könnte das klappen?
Von Robin De Peyer / 04.12.2017


Der Tagesspiegel

Europapolitiker David McAllister im Interview
Brexit-Jahrestag: "Die Uhr für London tickt"


Vor genau einem Jahr stimmten die Briten mehrheitlich für den Austritt aus der EU. CDU-Europapolitiker David McAllister empfiehlt den scheidenden Partnern, zügig über die künftige Beziehung zur EU zu entscheiden. / Albrecht Meier / 23.06.2017




Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.
Wenn Sie kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.


Kommentare dazu:

Marie-Angela schrieb am 30.11.2017:
Was ist die jetzige Situation der EU ?
Seit dem EU-referendum gab es wenig Fortschritt in der Verhandlungen zwischen der Europäischen Union und Großbritannien. Die Lage scheint seit Monaten in eine Sackgasse zu sein. Aber seit dem Anfang der Woche war anscheinend einen Kompromiss in Brüssel: Großbritannien wird ungefähr 60 Millionen Euro bezahlen. Am nächsten Montag, werden Theresa May und Jean-Claude Juncker sich treffen, und der Europäischer Rat wird sich am 14. und 15. Dezember versammeln. Vielleicht ist es ein Zeichen von der Zeitraffung des Austrittsprozess. Kein Rückblick ist weiterhin möglich, aber wir wissen auch nicht was es ergeben wird. Lass uns nicht vergessen, was die EU gesagt hat: “Nichts ist vereinbart, bevor alles vereinbart ist." Deswegen ist nichts zurückgelegt. Es ist nur der Beginn eines langen Austrittsprozess mit etlichen Hemmnisse.



Partner & Links
Welthungerhilfe

Copyright © Dr. Margret Liebezeit, 2004 - 2021. Alle Rechte vorbehalten.